Schweizer Käse – Superfood aus bester Rohmilch

Ein Trend erobert die Welt: Superfood. Ob Chiasamen aus Mexico, Quinoa aus denAnden oder Rote Bete aus heimischem Anbau, diese Lebensmittel tun dem Körper gut,denn sie versorgen ihn mit besonders wertvollen und gesunden Nährstoffen. Kombiniertman derartige Superfoods mit traditionsreichen Schweizer Käsesorten wie Appenzeller,Schweizer Emmentaler AOP oder Le Gruyère AOP, entsteht eine perfekte Verbindungaus Genuss und gesunder Ernährung. Denn Schweizer Käse wird bis heuteausschließlich aus tagesfrischer und naturbelassener Schweizer Rohmilch hergestellt.Ohne Zusatzstoffe oder Gentechnik und nach bester handwerklicher Tradition. Das sorgtfür den unverwechselbaren Geschmack – und macht die weltbekannten SchweizerKäsesorten auch zu exzellenten Energiespendern.

Schweizer Käse ist beispielsweise ein Spitzenlieferant für Kalzium. Mit einer Portion (40 Gramm) Schweizer Emmentaler AOP, Sbrinz AOP oder Le Gruyère AOP können bis zu 50 Prozent des Tagesbedarfs gedeckt werden. Appenzeller oder Schweizer Raclette erreichen ähnlich hohe Werte. Schweizer Käse kann also dabei helfen, den Knochenbau zu stärken und gesunde Zähne zu erhalten. Aktuelle wissenschaftliche Studien weisen außerdem darauf hin, dass Kalzium die Fetteinlagerung im Körper hemmt und die Fettverbrennung steigert.

Besonders wertvoll ist Schweizer Käse, wenn man ihn in Kombination mit weiteren Superfoods . Ein frisch serviertes Fenchelsüppchen mit Appenzeller Spießen deckt nicht nur einen Großteil des täglichen Kalziumbedarfs, die ätherischen Öle des Fenchelsstärken auch Verdauung und Durchblutung und wirken zusätzlich entzündungshemmend. Einegeballte Ladung an Vitalstoffen verspricht auch eine Komposition mit Schweizer Käse sowieden Superfoods Grünkohl und Granatapfel, beispielsweise als Grünkohl-Salat mit Tête de Moine AOP und Granatapfelkernen. Über die feinen Käse-Rosetten kannder Körper wichtige Mineralstoffe sowie 70 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin B12 und 30Prozent des benötigten Vitamins B2 aufnehmen. Der heimische Grünkohl und die exotischen Granatapfelkerne liefern dazu wichtige Antioxidantien und Ballaststoffe.

Schweizer Käse ist die Essenz bester Rohmilch. Bis zu 1.000 Liter frischer Abend- oder Morgenmilch werden für die Herstellung eines einzigen, rund 100 kg schweren Laibes Schweizer Emmentaler AOP verarbeitet. Kein Wunder also, dass Schweizer Käse auch fast allefür die menschliche Ernährung wichtigen Vitamine enthält. Je nach Wassergehalt und Fettstufedes Käses variiert deren Anteil. Spitzenreiter beim Schweizer Käse ist Vitamin B12, das eine wichtige Rolle bei der Zellteilung und Blutbildung spielt: 100 Gramm Hartkäse aus der Schweiz liefern bis zu 70 Prozent der pro Tag benötigten Menge. Auch für die Versorgung mit Vitamin A, D oder B2 leistet Schweizer Käse einen Beitrag. Bestes Beispiel: Ein gutes Dutzend Möcklis vom Sbrinz AOP (ca. 100 Gramm) enthalten bereits 50 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin A, einem wichtigen Zell- und Hautschutzvitamin. Wer es kreativer mag, genießt Sbrinz AOP einfach in einem leckeren Spargelrisotto mit gerösteten Mandeln.

Schweizer Käse ist übrigens trotz des vergleichsweise hohen Anteils an Milchfetten (inkl. der wertvollen Fettsäuren) leicht verdaulich, selbst für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit. Das liegt einerseits daran, dass Schweizer Hartkäse keinen Milchzucker (Laktose) mehr enthält. Das biologisch hochwertige Milcheiweiss (Kasein) und die fein verteilten Fetttröpfchen sind im Käse zudem locker zusammengelagert. Sie können damit im Magen leicht aufgespalten werden. Das freigesetzte Kalzium bringt das eiweissabbauende Enzym des Magens zusätzlich in Schwung, was sich ebenfalls positiv auswirkt. Schweizer Käse ist damit leichter verdaulich als Rohmilch oder Vollmilch. Liebhaber edel gereifter Käsespezialitäten aus der Schweiz dürfen sich zusätzlich freuen: Je länger ein Käse reift, desto leichter kann ihn der Körper verarbeiten.

Die Kombination aus hochwertigen Nährstoffen und leicht verdaulichen Fetten machen Schweizer Käse auch zu einem perfekten „Brainfood“. Wer lange am Schreibtisch sitzt und dabei geistig und körperlich fit bleiben möchte, sollte sich nicht mit Mahlzeiten belasten, die ein Völlegefühl verursachen und müde machen. Ein Stück Käse anstelle des üblichen Schokoriegels oder ein Avocado-Sandwich mit Schweizer Emmentaler AOP anstelle eines Fertiggerichts kann da den Unterschied machen. Wichtig dabei: Sich Zeit zu nehmen, damit der unverwechselbare Geschmack des „Superfoods“ Schweizer Käse auch wirklich zur Geltung kommt.

Download Superfood Broschüre

PDF