Schweizer Käse beim Taste-Festival: Genuss aus Tradition

Schweizer Käsesorten wie Appenzeller, Le Gruyère AOP oder Schweizer Emmentaler AOP zählen zu den Stars beim Genussfestival „Taste of München“. In Workshops erfahren Besucher, wie man Schweizer Käse kombiniert und welcher Wein am besten dazu passt.

Internationale Spitzenköche, kreative Gerichte, beste Lebensmittel und Getränke – das „Taste of München“-Festival, das vom 03. bis 06. August erstmals im Englischen Garten stattfindet,verspricht für Genießer und Foodies der Himmel auf Erden zu werden. Käsekenner und Freunde des guten Essens dürfen sich zudem auf ein weiteres Highlight freuen: Schweizer Käse ist mit einem eigenen Verkostungsstand auf dem Festival vertreten und bietet zusammen mit dem renommierten Schweizer Koch Andreas Handke vom Züricher Restaurant Holzschopf auch Workshops und Sensorik-Sessions an. In einem eigenen Schweizer Genuss-Zelt können die Besucher den Schweizer Käse erleben, gemeinsam beispielsweise mit hochwertigen Weinen aus dem Wallis oder edler Schweizer Schokolade. Die weltweit bekannten Sorten können hier ebenso verkostet werden wie ausgewählte Raritäten oder seltene Alp- und Bergkäse. „Die Geschmacks- und Aromenvielfalt von Schweizer Käsesorten ist unglaublich vielfältig, von nussig-mild über fruchtig-kräftig bis edel-würzig,“ so Handke. „Wir wollen den Besuchern zeigen, warum Schweizer Käse so einzigartig ist und was man alles mit ihm machen kann.“

Schweizer Käsesorten wie Appenzeller, Le Gruyère AOP, Schweizer Emmentaler AOP, Sbrinz AOP oder Tête de Moine AOP werden bis heute nach bester handwerklicher Tradition und ausschließlich aus tagesfrischer und naturbelassener Rohmilch hergestellt. Und das nicht in anonymen Industriebetrieben, sondern ausschließlich in regionalen und meist familiengeführten Dorfkäsereien. Die Milch kommt stets aus der Region und darf bis zur Verarbeitung nur wenige Kilometer bis in die jeweilige Dorfkäserei bewegt werden. Der Käse ist frei von Gentechnik und Zusatzstoffen, die Kühe dürfen ausschließlich Gras und Heu fressen. Seit Jahrhunderten setzt Schweizer Käse so in Sachen Qualität, Geschmack und Nachhaltigkeit den Maßstab.

Appenzeller, Le Gruyère AOP und Schweizer Emmentaler AOP sind pur ebenso ein Erlebnis wie als Grundlage für außergewöhnliche Gerichte und Menüs. Mit ihrem unverwechselbaren Geschmack verleihen sie Alltagsgerichten ebenso eine neue Qualität wie auch vielen Kreationen aus der Haute Cuisine. Auch Klassiker lassen sich mit Käse aus der Schweiz perfekt veredeln. Wie vielfältig und erlebnisreich Schweizer Käse sein kann, erläutert Andreas Handke in mehreren Workshops vor Ort. Er erklärt unter anderem, wie sich die verschiedenen Schweizer Käsesorten unterscheiden, wie man Schweizer Käse richtig kombiniert und warum er mit bestimmten Weinen besonders gut harmoniert. Auch bei den Workshops bietet sich den Gästen die Möglichkeit, ausgiebig zu degustieren und sich so selbst ein Bild von der anregenden Aromenwelt zu machen.

„Der Geschmack von Schweizer Käse und seine einzigartige Qualität begeistern Menschen auf der ganzen Welt schon seit Generationen“, sagt Andreas Müller, Geschäftsführer der Switzerland Cheese Marketing GmbH, „dieses Erbe zu pflegen und den Käse möglichst vielen Genießern nahezubringen, ist für uns eine Verpflichtung, der wir gerne nachkommen.“

Weiterführende Informationen zum Programm gibt es unter www.muenchen.tastefestivals.com.