Fruchtsaft und Schweizer Käse

Nein, nicht nur Wein passt zu Käse! Nach der exotisch anmutenden Kombination mit Whisky gilt es jetzt, Platz für Fruchtsaft und -nektar zu machen.

 

Fruchtsäfte schaffen ein originelles und wohlschmeckendes Zusammenspiel mit Schweizer Käse. Perfekt für jene Momente, in denen Alkohol nicht empfohlen oder gewünscht ist. Die Möglichkeiten sind unendlich. Das Wichtigste ist, die Fruchtsäfte gut auszuwählen. Ziehen Sie qualitativ hochwertige Säfte vor, um einen intensiveren und komplexeren Genuss zu erzielen. Wenn Sie Zeit haben und eine Saftpresse besitzen, können Sie kreative hausgemachte Säfte herstellen. Servieren Sie sie frisch – besonders im Sommer.

Die verschiedenen Arten von Saft

Hinter den unterschiedlichen Bezeichnungen für Fruchtsäfte verstecken sich große Qualitätsunterschiede. Ein Frischsaft wird nicht pasteurisiert. Es handelt sich dabei um einen gepressten Saft, der sich 3-5 Tage hält. Ein reiner oder 100 % reiner Fruchtsaft enthält keine Zusätze wie z.B. Zucker. Er wird pur abgefüllt und durch einfache Pasteurisierung konserviert. Ein 100 %-Fruchtsaft kann bis zu einem gewissen Grad Zusatzprodukte aufweisen. Ein Fruchtsaft aus Konzentrat wird mit konzentriertem Saft, also aus entwässertem Fruchtpüree, hergestellt. Nektar besteht aus Saft oder Fruchtpüree (mehr als 25 oder 50 %), dem Wasser und Zucker nach streng festgelegten Regeln zugesetzt wird.

Welcher Saft passt zu welchem Schweizer Käse?

     

  • Die leicht säuerliche Note eines Nektars aus roten Früchten, wie z.B. Erdbeeren und Himbeeren, passt perfekt zum milden Tomme Vaudoise.
  •  

  • Ein Käse mit Charakter wie der L’Etivaz AOP harmoniert besonders gut mit Apfelsaft.
  •  

  • Bei einem cremigen Vacherin Fribourgeois AOP kann man wunderbar mit der Säuerlichkeit eines Johannisbeersaftes spielen.
  •  

  • Zu einem Traubensaft oder der samtigen Note eines Pflaumen-, Mirabellen- oder Aprikosennektars braucht es das würzige Aroma eines Appenzeller®.
  •  

  • Ananas- oder Litschisaft ist ideal als Begleitung für Le Gruyère AOP.
  •  

  • Die Kombination von Sbrinz AOP mit einem Heidelbeer- oder Kirschsaft ist besonders wohlschmeckend.
  •  

  • Ein samtiger Birnennektar sorgt für eine perfekte Harmonie mit Schweizer Emmentaler AOP.
  •  

  • Durch Cassissaft zeigt der Tête de Moine AOP seine ganze Subtilität.

Haben Sie Lust, diese Kombinationen auszuprobieren? Organisieren Sie einfach eine Verkostung für Groß und Klein.