Die besten Kombinationen von grünem Gemüse und Schweizer Käse

Im Frühling hat grünes Gemüse Hochsaison. Egal ob als Gratin, im Soufflé, in Suppen, im Salat, dampfgegart oder im Wok zubereitet, es schmeckt einfach immer. Vor allem, wenn Sie es mit bestem Schweizer Käse kombinieren.

Grünes Gemüse ist eine reiche Quelle für Antioxidantien

Grünes Gemüse enthält nur sehr wenige Proteine, ist aber besonders reich an Ballaststoffen, Mineralien, verschiedenen Vitaminen und ist für seine antioxidierenden Eigenschaften bekannt. Nicht nur wegen seines hohen Gehalts an Vitamin C gilt es als sehr gesund, unter allen Obst- und Gemüsesorten ist grünes Gemüse einer der besten Magnesiumspender. Magnesium spielt beim Energiestoffwechsel, bei der Gewebebildung und beim Knochenwachstum eine wichtige Rolle.

Grünes Blattgemüse, wie z.B. Spinat oder Pflücksalate, sind außerdem hervorragende Eisenlieferanten, die für die Bildung von roten Blutkörperchen mitverantwortlich sind.

Die Frische zählt

Die korrekte Aufbewahrung und die richtige Garmethode von grünem Gemüse sind für den Erhalt der Vitamine besonders wichtig. Beim Kauf sollte vor allem auf die Frische des Gemüses gesachtet werden. Es sollte nicht welk oder gelb sind. Am besten aus biologischem Anbau, damit es möglichst wenig chemische Rückstände enthält. Verbrauchen Sie das Gemüse innerhalb kurzer Zeit und lassen Sie es höchstens 3 Tage im Kühlschrank. Waschen Sie grünes Gemüse erst kurz vor der Zubereitung, da es sonst schneller gelb werden könnte.

Köstliche Kombinationen mit Schweizer Käse

Grünes Gemüse schmeckt ausgezeichnet im Gratin, in Soufflés, herzhaften Torten, Quiches sowie in vielen anderen Rezepten mit Schweizer Käse.

  •  Auf kurz im Wok geschwenkten Spinat Sesamkörner streuen und mit L‘Etivaz AOP Spänen verfeinern.
  •  

  • Bereiten Sie ein Spinatgratin mit einer leichten Béchamelsauce zu und bestreuen Sie es mit reichlich Le Gruyère AOP.
  • Der dezente Geschmack der Zucchini wird durch das vollmundige Aroma von Appenzeller® Käse intensiviert: im Gratin, in einer Cremesuppe oder feingeschnitten im Salat.
  • Geben Sie auf grünen Spargel einen Tomme Vaudoise, kurz in den Ofen stellen und anschließend geröstete Mandelblättchen darüber geben.
  • Auf einen Salat aus grünen Bohnen mit Haselnussöl-Vinaigrette dünn gehobelten Schweizer Emmentaler AOP streuen.
  • Knackige Zuckerschoten mit Tête de Moine AOP Rosetten garnieren und mit Haselnussöl beträufeln. Einfach und köstlich!
  • Eine Zuckerschoten-Cremesuppe mit Le Gruyère AOP réserve verfeinern.
  • Auf bissfest dampfgegarten Broccoli dünne Streifen Vacherin Fribourgeois AOP geben und mit etwas Olivenöl beträufeln – ein Gedicht!
  • Rucola großzügig mit gehobelten Sbrinz AOP Spänen bestreuen.
  •