Gemüse der Saison - Kürbis

Herbstlicher Genuss mit der größten Beere der Welt.

Wenn die Tage langsam kürzer werden und die Temperaturen sinken, bekommen wir Lust auf köstliche Herbstgerichte. Ein Gemüse ist dabei im Herbst aus unseren Küchen nicht mehr wegzudenken: der Kürbis. Die essbaren Kürbissorten sind wasser- und ballaststoffreiche, aber kalorienarme Sattmacher, die auch noch gut schmecken. Kürbis enthält viel Kalium, Vitamin A und C sowie Folsäure. Und auch Kürbiskerne finden in der Küche vielseitige Verwendung.

 

Ab September erwartet uns beim Einkauf ein großes Angebot an Kürbissen aller Art.

Der Hokkaido ist wohl eine der bekanntesten Kürbissorten. Sein orangefarbenes Fruchtfleisch ergibt eine wunderbar cremige Kürbissuppe, als Püree lässt er sich hervorragend zur Veredelung von Knöpfli-Teig oder Soufflés verwenden, aber auch alle anderen Zubereitungsarten sind mit dem Hokkaido möglich. Das Besondere: seine Schale ist sehr dünn und kann einfach mitgegessen werden.

Der Butternut-Kürbis - seiner Form wegen auch "Birnenkürbis" genannt - gehört zu den kleineren Kürbissorten mit viel Fruchtfleisch und wenigen Kernen. In der Küche punktet der Butternut-Kürbis mit seinem buttrigen und leicht nussigen Geschmack. Diese Kürbissorte eignet sich wie auch der Hokkaido für alle Zubereitungsarten.

Der gerippte, große Muskat-Kürbis gehört zu den Moschus-Kürbissorten, die sich durch süßlich duftendes Fruchtfleisch auszeichnen. Sein hellgelbes, zartes Fruchtfleisch hat einen fruchtig-säuerlichen Geschmack und man kann edle Maronen-Muskat-Aromen herausschmecken.

Die Diskus-Form der Patissons erinnert an eine fliegende Untertasse, weshalb diese Kürbissorten auch "Ufos" genannt werden. Die Mini-Form dieser Kürbissorte ist zudem eine hübsche Dekoration. Vor allem gefüllt sind sie ein echter Hingucker auf dem Teller. Pluspunkt: Schale und Kerne der Patissons können mitgegessen werden.

 

Einen reifen Kürbis erkennt man übrigens daran, dass er hohl klingt, wenn man gegen seine Schale klopft. Kühl und trocken gelagert kann man Kürbis bis ins Frühjahr aufbewahren. Aber wer hat schon Lust, Kürbis lang zu lagern - viel zu gut schmeckt er , gerade in Kombination mit unseren würzigen Schweizer Käsesorten! Ob in Suppen oder Quiche, als Soufflé oder Tortilla, pur oder köstlich gefüllt. Lassen Sie sich von unseren Rezeptideen inspirieren!

Kleine Kürbissuppe

mit Tête de Moine AOP

Zum Rezept

Kürbis-Quiche

mit Vacherin Fribourgeois AOP

und Le Gruyère AOP

Zum Rezept

Kürbisknöpfli-Pfanne

mit Schweizer Emmentaler AOP

Zum Rezept

Kürbis Soufflé

mit Appenzeller® Käse


Zum Rezept

Kürbis Tortilla

mit Le Gruyère AOP

Zum Rezept

Raclette "Halloween"

Zum Rezept

Entrecôte mit Pfeffer-Käsehaube

und Zwiebel-Kürbis-Gemüse

Zum Rezept

Gefüllte Patissons

mit Champignons und

Vacherin Fribourgeois AOP

Zum Rezept